BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 774

Bibliothek Paris, Bibliothèque Nationale de France
Signatur

Nouv. acquis. lat. 1297

Ehemalige Signaturen

früher 6909 bzw. 1794

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - BV. (1973)

Beschreibung

Codex; Pergament; 224 Blätter; 22,0 x 16,0 cm; mit Leder überzogene Holzdeckel; Buchrücken innen lose; vorgängige Signatur 6909 und 1794 auf f. 1r. - Einrichtung: Schriftspiegel 17,5/18,0 x 13,5 cm; einspaltig; 23 Zeilen; am Anfang jedes neuen Buchstabens größere, farbig ausgemalte Initiale. - Schrift: französisch beeinflußte Minuskel von mehreren Händen aus dem 12./13. Jahrhundert.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 12./13. Jahrhundert wohl in Nordspanien entstanden; später befand er sich im Kloster Santo Domingo de Silos.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • E. García de Diego, Glosarios Latinos del Monasterio de Silos, S. X-XII und passim
  • Handschriftenarchiv Bernhard Bischoff, S. 123
  • H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 111f.
  • H. Mayer, PBB. 102 (1980), S. 312.
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/774 [Stand 14.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/774.xml [Stand 14.12.2018].

Letzte Änderung: Christina Beer, 20.02.2018