BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 686

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 23450

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 724

Beschreibung

Codex; Pergament; 122 Blätter; f. 116 eingeheftetes kleineres Blatt (7,0 x 9,5 cm); 13,5 x 9,5 cm; restaurierter heller Ledereinband; 1 Schließe. - Einrichtung: Schriftspiegel 10,5 x 8,0/8,5 cm; einspaltig; 21 Zeilen; rote Überschriften; einfache rote Initialmajuskeln. - Schrift: 12. Jahrhundert.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 12. Jahrhundert wohl im Prämonstratenserkloster Windberg entstanden; f. 1 stammt aus einem Gebetbuch des 11. Jahrhunderts; im Zuge der Säkularisation gelangte die Handschrift 1803 in die heutige Bayerische Staatsbibliothek in München.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • R.W. Clement, Manuscripta 28 (1984), S. 41
  • Catalogus Codicum Latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, II, 4, S. 70, Nr. 710
  • MBK., Ergänzungsband I, 3, S. 371
  • StSG. V, S. 71, Nr. 724.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/686 [Stand 26.09.2017].