BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 547

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 8104

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 364

Digitalisat
  • 547 München, Bayerische Staatsbibliothek Clm 8104 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 157 Blätter sowie je 1 zusätzliches Blatt vorne und hinten, das mit zwei Nägeln am Einbanddeckel befestigt ist; 30,5 x 22,0 cm; Zählung von 1 bis 157 von jüngerer Hand mit Bleistift in der rechten oberen Ecke der Rectoseite; die links daneben auf jedem Blatt stehenden Zahlen, die von 23 bis 27 reichen, beziehen sich auf die jeweiligen Bücher der Moralia in Job von Gregor dem Großen; mit hellem braunen Leder überzogene dicke Holzdeckel; Leder durch Wurmfraß beschädigt; ehemals 5 Buckeln und 2 Schließen; vorgängige Signatur B/C IV auf dem Buchrücken erhalten; zudem Signatur Mag.4 auf einem Papierschild auf dem Buchrücken. - Einrichtung: Schriftspiegel 22,0 x 15,0/15,5 cm; einspaltig; 25 Zeilen; Überschriften in Majuskeln in roter Tinte; vereinzelt größere Initialen in roher Federzeichnung: Füllmuster Seilband mit straff nach unten gezogenen Bändern; Innenseite der Bögen eines Q (121v) besetzt mit Tropfenformen, Blütenenden; Randleiste mit Knöpfen. - Schrift: karolingische Minuskel von mehreren Mainzer Händen aus dem 2. Viertel des 9. Jahrhunderts, die stark unter insularem Einfluß stehen.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 2. Viertel des 9. Jahrhunderts entstanden; ein nicht mehr vollständig lesbarer Besitzvermerk des 11. Jahrhunderts auf der Rectoseite des hinten eingebundenen Blattes weist auf die Benediktinerabtei St. Alban in Mainz; nach älteren Signaturen und dem Besitzvermerk auf f. 1r befand sich die Handschrift später in dem Mainzer Erzbischöflichen Scriptorium; von dort aus gelangte sie in die heutige Bayerische Staatsbibliothek in München.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • M. Adriaen, S. Gregorii Magni Moralia in Iob. Libri I-X, S. XXII
  • K. Bierbrauer, Die vorkarolingischen und karolingischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, Textband, S. 113
  • B. Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts, II, S. 243f., Nr. 3093
  • B. Bischoff, Mittelalterliche Studien, I, S. 87
  • Catalogus Codicum Latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, II, 1, S. 1, Nr. 4
  • H. Hoffmann, Buchkunst und Königtum, Textband, S. 250
  • Die lateinischen Dichter des deutschen Mittelalters, V, S. 668
  • P. Lehmann, Erforschung des Mittelalters [I], S. 8
  • W.M. Lindsay - P. Lehmann, PL. 4 (1925), S. 27f., 32-34, 36
  • StSG. IV, S. 530f., Nr. 364.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/547 [Stand 25.09.2017].

Letzte Änderung: Christina Beer, 20.03.2017