BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 498

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 5525

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 708

Beschreibung

Codex; Pergament; 128 Blätter; obere äußere Blattecke von Blatt 1 und 2 abgerissen; 25,0 x 20,5/21,0 cm; mit hellem, grauem Leder überzogene dicke Holzdeckel; ehemals eine Kette, zwei Schließen und fünf Metallbeschläge; vorgängige Signatur Diess. 35 auf einem Papierschild auf dem Einbandrücken. - Einrichtung: Schriftspiegel 18,0/18,5 x 15,5/16,5 cm; einspaltig; 33 Zeilen; zahlreiche Überschriften und schlichte Initialen in roter Farbe auf f. 1r-12r; teils auch Überschriften in Majuskeln; schlichte Initialen in brauner Farbe ab f. 12v. - Schrift: karolingische Minuskel von mehreren Händen des 9. oder 10. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 9. oder 10. Jahrhundert entstanden.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • Catalogus Codicum Latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, I, 3, S. 20, Nr. 145
  • L. Kéry, Canonical Collections of the Early Middle Ages, S. 15
  • H. Mordek, in: Person und Gemeinschaft im Mittelalter, S. 141
  • StSG. V, S. 65, Nr. 708.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/498 [Stand 22.09.2017].