BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 422b (I)

Bibliothek London, The British Library
Signatur

Harl. 2688 [f. 17-22]

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - 2. Nachtragsliste (1985) (Nr. 413a)

Digitalisat
  • 422b (I) London, The British Library Harl. 2688 [f. 17-22] (→ f. 22v)
  • 422b (I) London, The British Library Harl. 2688 [f. 17-22] (→ Fragment)
Beschreibung

Fragment; Pergament; 6 Blätter; 27,0 x 22,0 cm; Zählung von 17 bis 22 von jüngerer Hand jeweils in der rechten oberen Ecke der Rectoseite; Fragmentsammlung in rotem Ledereinband mit Goldprägung. - Einrichtung: Schriftspiegel ca. 22,0 x 17,0 cm; einspaltig; f. 19r-22r sechsspaltig; Zeilenzahl stark schwankend; f. 17r Federzeichnung einer Windrose; f. 22v Federzeichnung (Besuch der Philosophie bei Boethius). - Schrift: karolingische Minuskel von einer Hand aus dem letzten Viertel des 9. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex, aus dem das Fragment stammt, der Schrift nach im letzten Viertel des 9. Jahrhunderts vielleicht in Frankreich entstanden; er befand sich wohl in der Kölner Dombibliothek und war mit der Handschrift Harl. 3095 (BStK.-Nr. 418) verbunden; später gelangte das Fragment als Bestandteil einer Sammlung in den Besitz des rheinischen Handschriftensammlers J.G. Graevius (1632-1703); nach dessen Tod wurde sie am 6.8.1724 von R. Harley (1661-1724) erworben und ging schließlich 1753 in den Bestand des British Museum über.

Inhalte
  • f. 17r: Windrose
  • f. 17v: Hymnus (mit Neumen)
  • f. 17v-18r: Sequenzen (mit Neumen)
  • f. 18v: Verse
  • f. 19r-22r: griechisch-lateinische grammatische Listen
  • f. 22v: Proverbia Salomonis (Exzerpt)
Links
Literatur zur Handschrift
  • B. Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts, II, S. 114, Nr. 2448, 2449
  • A Catalogue of the Harleian Manuscripts, II, S. 708
  • D. Ganz, in: Boethius, S. 275-277
  • E. Glaser - C. Moulin-Fankhänel, in: Die Abtei Echternach 698-1998, S. 116
  • M.W. Herren, in: Gli umanesimi medievali, S. 196
  • I. Jeffré, in: Kaiserin Theophanu, I, S. 167
  • B.M. Kaczynski, Greek in the Carolingian Age, S. 49
  • P. Lehmann, Mitteilungen aus Handschriften, II, S. 18-20
  • MBK., Ergänzungsband I, 3, S. 304
  • J.M. Plotzek, in: Glaube und Wissen im Mittelalter, S. 34
  • R. Schützeichel, Addenda und Corrigenda (II), S. 30f.
  • C.E. Wright - R.C. Wright, The Diary of Humfrey Wanley, S. 303 und passim.
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/422b (I) [Stand 12.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/422b (I).xml [Stand 12.12.2018].

Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 23.06.2016