BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 416

Bibliothek London, The British Library
Signatur

Harl. 2728

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - BV. (1973)

Digitalisat
  • 416 London, The British Library Harl. 2728 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 152 Blätter; Blatt 40 ausgeschnitten, wieder angenäht; 23,0 x 16,7/17,0 cm, f. 3: 15,0 x 17,0 cm; moderner Bibliothekseinband; früherer roter Ledereinband mit Goldpressungen innen eingeklebt. - Einrichtung: Schriftspiegel 17,5 x 9,5 cm; einspaltig; 27-29 Zeilen; Überschriften in silberner und roter Farbe; f. 1v Initiale; f. 43r, 58r, 121r rote Flechtbandinitiale; f. 26r, 79r, 131r schematische Zeichnungen auf dem Rand. - Schrift: karolingische Minuskel von mehreren Händen aus dem 2. Viertel oder 2. Drittel des 11. Jahrhunderts; Ergänzungen von zwei Händen des 12. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 2. Viertel oder 2. Drittel des 11. Jahrhunderts in Freising [nach H. Hoffmann, S. 417] entstanden; später befand er sich im Nikolaushospital in Kues; nach einem Kaufvermerk auf f. 1r wurde er am 18.1.1724 über N. Noel von R. Harley (1661-1724) erworben und ging schließlich 1753 in den Bestand des British Museums über.

Inhalte
Links
Abbildungen

Abb. von f. 15r und f. 57r bei H. Hoffmann, Buchkunst und Königtum im ottonischen und frühsalischen Reich, Tafelband, 1986, Abb. 244, 245

Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • A Catalogue of the Harleian Manuscripts, II, S. 709
  • R. Danzer, MFCG. 4 (1964), S. 391
  • H. Hallauer, MFCG. 7 (1969), S. 149
  • H. Hoffmann, Buchkunst und Königtum, Textband, S. 417f.
  • M. Irvine, The Making of Textual Culture, S. 390
  • Kritisches Verzeichnis der Londoner Handschriften aus dem Besitz des Nikolaus von Kues, MFCG. 3 (1963), S. 62f.
  • B. Munk Olsen, L'étude des auteurs classiques latins, II, ; III, 2, S. 45; S. 93, 167
  • Y.-F. Riou, RHT. 21 (1991), S. 89, 108
  • E.M. Sanford, Speculum 9 (1934), S. 293
  • H. Thoma, PBB. 73 (1951), S. 254
  • C.E. Wright - R.C. Wright, The Diary of Humfrey Wanley, S. 238, 483.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/416 [Stand 23.09.2017].

Letzte Änderung: Christina Beer, 14.07.2016