BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 376

Bibliothek Leipzig, Universitätsbibliothek
Signatur

Ms 106

Ehemalige Signaturen

früher R.I.T.s.II.7

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 262

Beschreibung

Codex; Pergament; 166 Blätter; 27,5 x 19,3/19,7 cm; mit hellem Leder überzogene Holzdeckel; ehemals 3 Schließen und 1 Kette; vorgängige Signatur R.I.T.s.II.7 auf einem Papierschild auf dem Einbandrücken. - Einrichtung: Schriftspiegel 19,5 x 14,5 cm; zweispaltig; meist 28 Zeilen; Überschriften und Initialen in roter Farbe; f. 7-145 rankenverzierte Initialen in roter und blauer Farbe. - Schrift: Buchschrift aus dem Anfang des 13. Jahrhunderts; Haupttext von einer Hand; verschiedene kürzere Texte von jüngeren Händen.

Geschichte

Codex der Schrift nach Anfang des 13. Jahrhunderts möglicherweise im Thomaskloster in Leipzig entstanden.

Inhalte
  • f. 1r: Inhaltsverzeichnis
  • f. 1va-2va: Versus de volucribus, bestiis, vermibus et arboribus
  • f. 2va: Verse
  • f. 2vb-3vb: Traktat De diuersitate uersuum
  • f. 4ra-4vb: Traktat De signis xx dierum
  • f. 5ra-rb: Augustinus, De civitate Dei (Exzerpte)
  • f. 5va-6rb, : untere Hälften von f. 6va-vb, 7ra-rb Schrift über den Antichrist
  • f. 6va-vb: Windtafel
  • f. 7ra: Schrift über die Weltalter
  • f. 7va-69ra: Albert von Siegburg, Glossar zum Alten und Neuen Testament
  • f. 69rb: leer
  • f. 69va-102rb: Hugo von St. Victor, Speculum de mysteriis ecclesiae
  • f. 102va-119va: Poenitentiale
  • f. 119va-120rb: Allegorien zur Bibel, Genesis und Exodus
  • f. 120rb-160vb: christliche Schriften (Exzerpte)
  • f. 160vb-162rb: Schrift
  • f. 162rb-163vb: Verse
  • f. 164r: leer
  • f. 164va-165ra: Notizen
  • f. 165rb: leer
  • f. 165va-vb: Fragenkatalog
  • f. 166ra: Verzeichnis der kirchlichen Feste
  • f. 166rb-166vb: leer
Links
Literatur zur Handschrift
  • R. Bergmann - St. Stricker, ABÄG. 43-44 (1995), S. 21
  • BHM., Nr. 655, 657
  • R. Helssig, Katalog der lateinischen und deutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek zu Leipzig, I, 1, S. 113-115, Nr. 106
  • MBK., Ergänzungsband I, 3, S. 285
  • F. Pensel, Verzeichnis der deutschen mittelalterlichen Handschriften in der Universitätsbibliothek Leipzig, S. 9
  • F. Stegmüller, Repertorium biblicum medii aevi, II, Nr. 1066
  • P. Vaciago, in: Les manuscrits des lexiques et glossaires, S. 135
  • C. Wich-Reif, in: Entwicklungsetappen in der Geschichte der deutschen Sprache, S. 344f., 349 und passim
  • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 286, 347
  • StSG. IV, S. 484f., Nr. 262.
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/376 [Stand 13.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/376.xml [Stand 13.12.2018].

Letzte Änderung: Alexander Bock, 04.12.2017