BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 324d

Bibliothek Karlsruhe, Badische Landesbibliothek
Signatur

Hs. St. Peter perg. 33

Identifizierung als Glossenhandschrift

Von Steinmeyer nicht berücksichtigte Glossarhandschrift; vgl. StSG. III, S. 546, Anm. 9; aufgenommen aufgrund eines Hinweises von R. Schützeichel (2002).

Digitalisat
  • 324d Karlsruhe, Badische Landesbibliothek Hs. St. Peter perg. 33 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 141 Blätter; 30,0 x 21,5 cm; gleichzeitiger heller Ledereinband; vorne und hinten je 5 Buckeln, hinten eine fehlend; Kette des Hinterdeckels verloren. - Einrichtung: Schriftspiegel f. 1-16 23,0 x 14,0 cm; von da an 24,0 x 16,5 cm; zweispaltig; 60-68 Zeilen; rote und blaue Lombarden und Paragraphenzeichen; f. 17r, 18r und 85r rot-blaue Fleuronnéeinitialen mit Perlenstab. - Schrift: aus der 1. Hälfte des 14. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach in der 1. Hälfte des 14. Jahrhunderts in Italien (Bologna?) entstanden; auf Bologna weisen Notizen einer Bologneser Notariatskanzlei sowie ein Bologneser Ratsbeschluß vom 22.12.1300 auf dem Vorderspiegel; Besitzeintragungen des 14. Jahrhunderts auf dem hinteren Spiegel und auf f. 1r; Abt Steyrer erwarb die Handschrift im Jahre 1781 für St. Peter.

Inhalte
  • f. 1vb-16vb: Expositio Antidotarii Nicolai
  • f. 17ra-82rb, 85ra-141rb: Guilelmus de Saliceto Placentinus, Practica sive summa conservationis sanitatis; dazwischen Nachträge: f. 1r lateinisch-italienisches Rezept
  • f. 82rb: medizinische Rezepte
  • f. 82v-83r: Artemisia-Heilpflanzenglossar
  • f. 83r oben und hinterer Spiegel: astrologisch-medizinische Verse
  • f. 83rb-84vb: Johannes de Parma, Practicella sive de medicinis simplicibus exdictis mesue
  • f. 141va-b: Regimen mensium.
Links
Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • F. Heinzer - G. Stamm, Die Handschriften von St. Peter im Schwarzwald, II, S. 80-82
  • F.J. Mone, AKDV. 4 (1835), Sp. 239.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/324d [Stand 18.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/324d.xml [Stand 18.12.2018].

Letzte Änderung: Christina Beer, 20.03.2017