BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 97

Bibliothek Dillingen, Studienbibliothek Hss-Fragmentesammlung
Signatur

Nr. 18 (früher Lycealbibliothek Unsigniert)

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 97b

Digitalisat
  • 97 Dillingen, Studienbibliothek Hss-Fragmentesammlung Nr. 18 (früher Lycealbibliothek Unsigniert) (→ Codex)
Beschreibung

Fragment; Pergament; 1 Doppelblatt; Quartformat. - Einrichtung: einspaltig; 22 Zeilen. - Schrift: spätkarolingische Minuskel von einer Hand des 12. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex, aus dem das Fragment stammt, der Schrift nach im 12. Jahrhundert wohl im oberdeutschen Raum, vielleicht in Augsburg, entstanden; später wurde es als Makulatur einer Inkunabel verwendet und gelangte als solche frühestens Mitte des 16. Jahrhunderts nach Dillingen; heute ist das Fragment aus dem Einband ausgelöst.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • MBK., Ergänzungsband I, 3, S. 151
  • B. Munk Olsen, L'étude des auteurs classiques latins, I, ; III, 2, S. 445; S. 65
  • A. Schröder, AGHA. 5 (1916-1919), S. 627f.
  • K. Siewert, Die althochdeutsche Horazglossierung, S. 394, 396
  • C. Villa, Aevum 66 (1992), S. 109
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/97 [Stand 24.09.2017].