BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 84b

Bibliothek Brüssel, Bibliothèque Royale Albert 1er
Signatur

II-1049

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - 1. Nachtragsliste (1982) (Nr. 79a)

Beschreibung

Codex; Pergament; 143 Blätter; 24,0 x 16,5 cm; roter Ledereinband mit 2 Schließen. - Einrichtung: Schriftspiegel 19,0 x 13,0 cm; zweispaltig; 27-31 Zeilen; am Anfang jeder Buchstabenstrecke farbig ausgezeichneter Buchstabe. - Schrift: 12. Jahrhundert.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 12. Jahrhundert entstanden; nach einem Besitzvermerk auf f. 143v befand sich der Codex im 16. Jahrhundert im Kloster Aulne im heutigen Belgien; die Bibliothèque Royale erwarb ihn aus dem Besitz von Sir Thomas Phillipps in Cheltenham.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • R. Ellis, ALLG. 2 (1885), S. 321
  • R. Ellis, JPh. 8 (1879), S. 122124
  • H. Happ, ALMA. 32 (1962), S. 191 und passim
  • C.H. Kneepkens, MJB. 16 (1981), S. 215
  • P. Lendinara, Anglo-Saxon Glosses and Glossaries, S. 109
  • O. Weijers, ALMA. 54 (1996), S. 233-238.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/84b [Stand 20.09.2017].