BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 836u

Handschrift(en)
  • Rom (Vatikanstadt), Biblioteca Apostolica Vaticana Pal. lat. 883
Glossierte Inhalte
  • 836u, f. 21r-59v: Sallust, Bellum Iugurthinum
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 8 spätalthochdeutsche Glossen [f. 20r (2), 29v, 39v, 42r, 47r, 56v, 57v] zu Sallust, Bellum Iugurthinum; 6 Glossen interlinear, 2 marginal (f. 29v, 57v) eingetragen; der Codex enthält zudem zahlreiche lateinische Glossen. Die deutschen und lateinischen Glossen scheinen teilweise gleichzeitig eingetragen worden zu sein und unterscheiden sich optisch nicht, was für die Eintragung im Zuge einer Abschrift spricht. Die deutschen Glossen fallen im Unterschied zu den semantisch breiter gestreuten lateinischen Glossen in den Bereich von Kriegsgerät und Kriegsrecht.

    Zeit

    Glossen der Schrift nach etwa Mitte 12. Jahrhundert eingetragen.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Ahd. (nach A. Nievergelt).

    Edition

    Ch. Hössel - A. Nievergelt, S. 48-52.

    Literatur zu den Glossen
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/836u [Stand 23.06.2024].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/836u.xml [Stand 23.06.2024].

    Letzte Änderung: Stefanie Stricker, 30.04.2024