BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 774aa

Glossierte Inhalte
  • 774aa, Eusebius, Historia ecclesiastica (I-V, XI unvollständig) (in der Bearbeitung des Rufinus)
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 3 interlinear stehende Griffelglossen (f. 139r, 194r, 196r) zu Eusebius, Historia ecclesiastica (I-V, XI unvollständig) (in der Bearbeitung des Rufinus); 1 Glosse (f. 196r) kann als in einer Geheimschrift abgefasst bestimmt werden, „die mit der Deformation und Verfremdung lateinischer Buchstaben operiert“ (A. Nievergelt, Nachträge zu den althochdeutschen und altsächsischen Glossen, 2015, S. 328) und somit starke Bezüge zu einer seltenen Geheimschrift aufweist, die bei B. Bischoff als "trierisch-süddeutsches Alphabet“ bezeichnet wird (B. Bischoff, Mittelalterliche Studien 3, 1981, S. 130, Nr. 39) und die in nur zwei weiteren althochdeutschen Glossenhandschriften belegt ist (sieh BStK.-Nr. 402 und BStK.-Nr. 1098); Schrift der ersten beiden Glossen „eine halbkursive, nach links geneigte Minuskel“ (A. Nievergelt, Nachträge zu den althochdeutschen und altsächsischen Glossen, 2015, S. 328); zudem zahlreiche interlineare und marginale Griffeleintragungen, darunter eine unsichere althochdeutsche Lesung auf f. 115r sowie lateinische und nicht weiter identifizierte Einträge.

    Zeit

    -

    Ort

    Vielleicht Paris, der vermutliche Entstehungsort der Handschrift

    Sprachgeographische Einordnung

    Vielleicht westfrk. (nach A. Nievergelt).

    Edition

    A. Nievergelt, Nachträge zu den althochdeutschen Glossen, Sprachwissenschaft 40 (2015) S. 329-332

    Literatur zu den Glossen
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/774aa [Stand 23.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/774aa.xml [Stand 23.05.2019].

    Letzte Änderung: Rolf Bergmann, 27.04.2018