BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 566

Glossierte Inhalte
  • 566, f. 1r-208v: Ambrosius, Kommentar zur Bibel, Lukas-Evangelium
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 22 Interlinearglossen [f. 1ra, 1rb, 1va, 2rb, 3ara (6), 3arb, 3ava, 4ra, 4va, 5vb, 6ra, 6rb, 9rb (2), 14vb, 15ra (2)] zu Ambrosius, Kommentar zur Bibel, Lukas-Evangelium; zudem auch lateinische Interlinearglossen.

    Neufunde: Der Codex enthält nach A. Nievergelt zudem drei längere, marginal unten eingetragene, nur teilweise identifizierbare Griffeleinträge (f. 73r, 131r, 184r), die A. Nievergelt als Althochdeutsch ausweist.

    Zeit

    Glossen z. T. von Texthänden, z. T. etwas später im 10. Jahrhundert eingetragen.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Bair. (nach H. Garke, S. 63; F. Simmler, S. 25).

    Edition

    StSG. II, S. 24f. (Nr. DXXII); Edition der Neufunde in Vorbereitung durch A. Nievergelt.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 536f., Nr. 379
    • H. Garke, Prothese und Aphaerese des h, S. 63
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 339 und passim
    • F.X. Scheuerer, Zum philologischen Werk J.A. Schmellers, S. 164
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 6, 60
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 25
    • H. Tiefenbach, BNF. NF. 11 (1976), S. 220
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/566 [Stand 22.11.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/566.xml [Stand 22.11.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 03.08.2016