BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 106b

Glossierte Inhalte
  • 106b, f. 13r-214v: Sakramentar
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 1 Interlinearglosse (f. 88r) zu dem Sakramentar; Codex im übrigen unglossiert; im Kalendar 2 altenglische Monatsbezeichnungen.

    Neufunde: In SchG. wird an 1 Stelle auf einen marginal eingetragenen Neufund (f. 182r) zu dem Sakramentar hingewiesen.

    Zeit

    9./10. Jahrhundert.

    Ort

    Essen.

    Sprachgeographische Einordnung

    As. (nach H. Dausend, S. 92; D. Hüpper, S. 1067; V. Huth, S. 216; H. Tiefenbach, BNF. NF. S. 73; H. Tiefenbach, Xanten-Essen-Köln, S. 118).

    Edition

    H. Dausend, Das älteste Sakramentar der Münsterkirche zu Essen, S. 40, 92; H. Tiefenbach, BNF. NF. 17 (1982) S. 72; Edition des in SchG. gemeldeten Neufunds steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • H. Dausend, Das älteste Sakramentar der Münsterkirche zu Essen, S. 40, 92
    • R. Drögereit, in: Karolingische und ottonische Kunst, S. 77
    • D. Hüpper, in: Althochdeutsch, II, S. 1067
    • V. Huth, FMSt. 20 (1986), S. 216
    • St. Krogh, Die Stellung des Altsächsischen, S. 127
    • I. Reiffenstein, in: Grammatica ianua artium, S. 71, 77
    • H. Tiefenbach, BNF. NF. 17 (1982), S. 72
    • H. Tiefenbach, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 338
    • H. Tiefenbach, Xanten-Essen-Köln, S. 118.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/106b [Stand 23.07.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/106b.xml [Stand 23.07.2019].

    Letzte Änderung: Laura Potratzki, 16.02.2017