BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 256af

Bibliothek St. Gallen, Stiftsbibliothek
Signatur

194

Identifizierung als Glossenhandschrift

Nachtrag zum Katalog: Neufund von A. Nievergelt (2011).

Digitalisat
  • 256af St. Gallen, Stiftsbibliothek 194 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament (Palimpsest zweier älterer Handschriften, teilweise noch lesbar); 116 Blätter; 18,0 x 12,0 cm. – Schrift: vorkarolingische Minuskel wohl eines einzigen Schreibers.

Geschichte

Codex der Schrift nach Mitte des 8. Jahrhunderts wahrscheinlich im Schweizer Raum entstanden; die beiden älteren, hier wiederverwerteten Handschriften stammen zum einen aus Spanien oder Südfrankreich (um 700), zum anderen von einem nicht bekannten Ort aus der 1. Hälfte des 8. Jahrhunderts.

Inhalte
Links
Abbildungen

Abbildung von p. 32 in Vater für die Armen, 2019, S. 69

Literatur zur Handschrift
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/256af [Stand 25.05.2019].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/256af.xml [Stand 25.05.2019].

Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 08.04.2019