BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 598

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 14517

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 398

Digitalisat
  • 598 München, Bayerische Staatsbibliothek Clm 14517 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 124 Blätter sowie 1 zusätzliches Blatt hinten; 18,9/22,0 x 14,1/16,5 cm; Zählung von 1 bis 124 von jüngerer Hand jeweils in der rechten oberen Ecke der Rectoseite; Zahl 62 übersprungen; Einband des 15. Jahrhunderts; heller, blindgepreßter Ledereinband mit Einzelstempeln; ehemals 1 Kette; auf den Deckeln ehemals 4 Buckeln vorne und 5 hinten; vorgängige Signatur auf dem Einbandrücken Rat. S. Em. 517; im Einbandspiegel auf einem Schildchen s.M.. - Einrichtung: Schriftspiegel 17,7/18,9 x 12,0/14,0 cm; 20-24 Zeilen; einspaltig; vorwiegend rote Zierunziale; zahlreiche rote und schwarze Initialen; f. 1v Initiale mit Flechtwerk; Überschriften in roter Farbe. - Schrift: vorkarolingische Minuskel mit insularem Einfluß von mehreren Händen um 800; quer geschriebene Urkunde auf der Versoseite des zusätzlichen Blattes von einer Hand aus dem 15. Jahrhundert.

Geschichte

Codex der Schrift nach um 800 vielleicht in Südwestdeutschland entstanden; dem Einband und der Blindpressung auf dem vorderen Einbanddeckel nach befand er sich spätestens im 15. Jahrhundert in der Benediktinerabtei St. Emmeram in Regensburg; von dort aus gelangte er im Zuge der Säkularisation 1811 in die heutige Bayerische Staatsbibliothek in München.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • R. Bergmann, Die althochdeutsche Glossenüberlieferung des 8. Jahrhunderts, S. 23
  • K. Bierbrauer, Die vorkarolingischen und karolingischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, Textband, S. 102, Nr. 202
  • B. Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts, II, S. 260, Nr. 3227
  • B. Bischoff, Die südostdeutschen Schreibschulen und Bibliotheken in der Karolingerzeit, I, S. 250f., 258
  • Catalogus Codicum Latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, II, 2, S. 186, Nr. 1497
  • CLA. IX, S. 21, Nr. 1303
  • L. Kéry, Canonical Collections of the Early Middle Ages, S. 16
  • E. Meineke, Abstraktbildungen im Althochdeutschen, S. 173
  • H. Mordek, Kirchenrecht und Reform im Frankenreich, S. 244
  • U. Thies, Die volkssprachige Glossierung der Vita Martini, S. 438
  • StSG. IV, S. 543, Nr. 398.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/598 [Stand 21.09.2017].

Letzte Änderung: Christina Beer, 20.03.2017