BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 710bx

Glossierte Inhalte
  • 710bx, Vorsatzblatt (recto): lateinisch-deutsche Federprobe ohne erkennbaren Textbezug
  • Zahl und Art der Glossen

    Sachglossar als Federproben eingetragen: Liste aus 5 lateinisch-althochdeutschen Wortpaaren mit Gau- und Ländernamen auf dem Vorsatzblatt (recto) eingetragen; die althochdeutschen Bezeichnungen interlinear über den lateinischen stehend; das oberste althochdeutsche Wort bis auf wenige Reste beschnitten.

    A. Nievergelt weist außerdem auf eine weitere geographische Glosse (f. 17r) im Werktext hin, die "allerdings nicht in erkennbar volkssprachiger Form" vorliegt (brieflich am 01.04.2019).

    Zeit

    Nachtrag, 11./12. Jahrhundert (nach G. Glauche, Katalog, 2011, S. 172).

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Ahd. (nach G. Glauche).

    Edition

    Kurzedition der lateinischen-althochdeutschen Wortpaare in Katalog der lateinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die Pergamenthandschriften aus dem Domkapitel Freising. Clm 6317-6437 mit einem Anhang. Neu beschrieben von Günter Glauche, 2, Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis. Series Nova III, 2, Wiesbaden 2011, S. 172.

    Literatur zu den Glossen
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710bx [Stand 16.07.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710bx.xml [Stand 16.07.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 03.04.2019